Einplanungen - Berechnungen

Gute Planung ist entscheidend wenn es um Lösungen am Dach geht. Wir sorgen dafür, dass die Ausführung sowie die Gestaltung der Details und Dachaufbauten optimal auf die Herausforderungen abgestimmt sind. Unser kompetentes Technikteam steht dabei im Vorfeld bei der Planung, aber auch vor Ort am Dach für alle Fragen zur Verfügung und erledigt die Berechnungen und Einplanungen schnell und unkompliziert nach den gültigen Normen und Richtlinien. Dieser Service ist natürlich auch wie alle anderen Beratungsleistungen kostenlos für die Menschen vom Dach.

Das Technikteam sieht eine umfassende Beratung und professionelle Einplanung nach den gültigen Vorschriften, aber auch mit Hausverstand essenziell für eine optimale Sicherheitsausstattung der Flachdächer an. So werden innerhalb kürzester Zeit Vorschläge für eine optimale Positionierung der Anschlagpunkte und Seilsysteme erarbeitet. Ziel ist es dabei neben der Erhöhung der Sicherheit am Dach auch unnötige und schlecht verwendbare, oder nicht den Anforderungen der gültigen Regeln entsprechende Systeme, zu vermeiden.

Für eine Einplanung sind folgende Unterlagen notwendig:

  • Dachdraufsicht / Gebäudeform
  • Gebäudeschnitt
  • Dachaufbau (besonders Tragkonstruktion und Aufbauhöhe)
  • Dachaufbauten und Elemente am Dach (PV, Anlagen, …)

Anschlageinrichtungen - egal ob Einzelpunkte oder Seilsysteme - müssen entsprechend dem Untergrund montiert werden. Auf den Standard AMCO Primo Anschlagpunkten aufbauend kann ein Seilsystem installiert werden. Dieses ist sowohl überfahrbar als auch nicht überfahrbar verfügbar und einfach montierbar. Auch spätere Nachrüstungen stellen so kein Problem dar.

Produkte

Die Berechnung erfolgt nach Vorgaben der ÖN B 2501 mit exakten Daten und für alle möglichen Entwässerungssysteme (Freispiegelentwässerung, Druckströmungsentwässerung, Entwässerung mit Speier über Attika, oder Notentwässerung).

Für eine Berechnung sind folgende Unterlagen notwendig:

  • Dachdraufsicht / Gebäudeform
  • Dachaufbau (besonders Schichten oberhalb der Abdichtung)
  • Ort des Gebäudes
  • gewünschte Anzahl der Entwässerungselemente
  • wenn vorgegeben: Art der Entwässerung

Die Dachentwässerung wird für das 5-minütige Regenereignis mit einer 5-jährlichen Wiederkehrhäufigkeit bemessen - r(5,5) 5 Minuten-Regenereignis in l/(s·ha) mit einer Wiederkehrzeit von 5 Jahren und den entsprechenden Abflussbeiwerten errechnet.
Das Entwässerungssystem und das Notüberlauf-/Notablaufsystem müssen gemeinsam mindestens das am Gebäudestandort zu erwartende 5 Minuten-Regenereignis mit einer Wiederkehrzeit von 100 Jahren r(5,100) ableiten können. Mit diesen Werten werden die Notüberläufe bemessen. Die Anordnung der Notüberläufe erfolgt anhand der errechneten Anstauhöhe der Gullys beziehungsweise der Abläufe.

Produkte

Dach-Detaillösungen für Ihr Projekt werden von AMANN die DachMarke gezeichnet und in Abstimmung mit Ihnen entwickelt. Grundlagen für die Detailgestaltung bieten immer die gültigen Normen und Richtlinien. Die Details können als Skizzen oder auch als CAD Dateien weitergegeben werden.

Dachaufbauten
Anschlussdetails
Lichtkuppel – Einbausituation
Windsogberechnungen
Sonderlösungen

Produkte

Bauphysikalische Berechnungen wie U-Wert Berechnungen zur Ermittlung des Dämmwertes von Dachaufbauten oder auch zu Sanierungsvorschlägen werden nach Angabe des Aufbaues oder der gewünschten Zielwerte durchgeführt. Ergänzt werden diese Berechnungen durch Taupunktberechnungen nach dem Glaserverfahren, um die Kondensat-Situation im Dachaufbau zu analysieren.
Die von uns durchgeführten Berechnungen ersetzten jedoch keine bauphysikalische Betrachtung des Gebäudes, da neben den einfachen statischen Methoden oftmals dynamische Berechnungen von einem Bauphysiker durchzuführen sind.

Produkte