Lakesidepark – Sicherheitsausstattung Anschlageinrichtung

„Eins und eins ist elf.“ Diese Rechnung wird zu einer Kooperationsformel, zu einer Metapher für das, was an Fülle im Miteinander entstehen kann, bei gleichzeitiger Autonomie und Individualität jedes teilnehmenden Partners. Als Kärntner Innovationszentrum führt der Lakeside Park zu einer qualitativen Weiterentwicklung und damit zu einem verbesserten Angebot für Forschung und Entwicklung.
Bis zum Jahr 2030 sollen an die 2.500 Personen im Lakeside Park forschen, entwickeln, arbeiten, lehren, lernen und leben. Die erste Baustufe des von Baumschlager Eberle Wien ZT AG und ILF Beratende Ingenieure entworfenen Neubaus wurde im Herbst 2015 als Ergänzung zum bestehenden Park fertiggestellt und somit ein richtungsweisender Impuls zur Stärkung des Technologie- und Hochschulstandortes Lakeside Park gegeben.

Zur Erfüllung der sicherheitstechnischen Auflagen wurden von AMANN die DachMarke die Anschlagpunkte und Seilsysteme eingeplant und definiert. Es wurden dabei die AMCO Primo 2 AD und die AMCO Primo 6 AD Anschlagpunkte auf Beton gesetzt. Ergänzt wurden diese Haltepunkte mit dem überfahrbaren  AMCO Primo line Seilsystem, bei dem sich die Benutzer ohne Umhängen am Dach bewegen können. Ergänzend wurden auch die Lichtkuppeln mit der Likunet Durchsturzsicherung versehen und als Rauchabzug / RWA ausgestattet. Der Lakeside Park bietet damit nicht nur seinen Nutzern ein angenehmes Umfeld zu forschen, sondern ermöglicht es auch Wartungen am Dach sicher durchzuführen.